Genau dahin führen wir unseren mehr als 120 Jahre alten Traditionsverein gerade zurück. Nein - nicht ins Jahr 1891 - wohl aber zurück auf die Straße. Zurück auf die öffentlichen Plätze der Stadt. Dorthin wo die Leute sind.

Viele moderne Sportarten müssen dem interessierten Publikum erst einmal erklärt werden. Was ein Schachbrett ist, weiß die breite Bevölkerungsmehrheit seit vielen Generationen. Wir als Schachfreunde von 1891 Friedberg e.V. haben es uns zum Ziel gemacht, dass sie es nun auch wieder benutzen lernt.

 

 

Das exakte Gründungsjahr unseres Schachvereines lässt sich leider nicht mehr nachvollziehen. Selbst umfangreichste Recherchen haben hier kein genaues Gründungsdatum ermitteln können. Aus dem März 1891 existiert jedoch ein Zeitungsartikel, in dem steht, der Friedberger Schachclub habe einen kleinen Vereinsraum in der frisch renovierten "Restauration zur Windeck" bezogen. Gespielt wurde damals samstags ab 20.00 Uhr. Das Lokal befand sich in der Großen Klostergasse 2.

Schriftliche Unterlagen aus diesen Anfangsjahren haben jedoch leider die beiden Weltkriege nicht überstanden. Der Legende nach soll der Verein entstanden sein, nachdem einige Friedberger einfach einen Tisch auf die damals noch weitgehend autofreie Straße gestellt haben und dort anfingen Schach zu spielen. Einmal so in die Öffentlichkeit gerückt, fanden sich schnell weitere Mitstreiter und so wurde nicht allzu lange danach vermutlich unser Verein gegründet.